Der Karlspreisträger 1955

Sir Winston S. Churchill

Ehemaliger Premierminister Großbritanniens

Zur Person:
  • Geboren am 30. November 1874 in Dublin.
  • Offiziersschüler (bis 1894), dann Eintritt in den Militärdienst und gleichzeitige Tätigkeit als Korrespondent. 1899 quittierte er den Militärdienst und wandte sich verstärkt der Politik, dem Journalismus und der Schriftstellerei zu. Von 1900 bis 1905 war er konserva-tiver Abgeordneter im Unterhaus; zwischen 1906 und 1929 übte er verschiedene Tätigkeiten in der Regierung aus (u. a. 1908 Handelsminister, 1910 Innenminister; 1917 Munitionsminister; 1919 bis 1922 Kriegs- und Luftfahrtminister; 1924 bis 1929 Schatzkanzler). In den 30er Jahren wandte er sich verstärkt der Schriftstellerei zu.
  • Nach Ausbruch des Zweiten Weltkrieges wurde er zum ersten Lord der Admiralität berufen; während der Kriegszeit (1940 bis 1945) und von 1951 bis 1955 war er Premierminister und Führer der Konservativen Partei.
    An der Errichtung des Nordatlantikpaktes und des Europarates war er aktiv beteiligt. Berühmt geworden ist seine Züricher Rede vom 19. September 1946, in der er die Gründung der Vereinigten Staaten von Europa als europäisches Friedensprojekt forderte.
  • 1953 erhielt er für seine Memoiren über den Zweiten Weltkrieg den Nobelpreis für Literatur.
  • Gestorben am 24. Januar 1965.
Der Text der überreichten Urkunde lautet: Der Text der überreichten Medaille lautet:

Der Internationale Karlspreis der Stadt Aachen für das Jahr 1955 wurde am Himmelfahrtstag des Jahres 1956, dem 10. Mai, im Reichssaal des Aachener Rathauses, der ehemaligen Kaiserpfalz, dem britischen Premierminister in entscheidungsschwerer Zeit, Sir Winston Churchill, verliehen in Anerkennung seiner Verdienste um die Verteidigung des höchsten menschlichen Gutes, der Freiheit, und um den erfolgreichen Anruf der Jugend, die Zukunft Europas durch Einigung zu sichern.

1955 Karlspreis der Stadt Aachen für Winston Churchill
Hüter menschlicher Freiheit - Mahner der europäischen Jugend

Der Festakt zur Preisverleihung fand am 10. Mai 1956 in Aachen statt. Anlässlich der Preisüberreichung wurden folgende Reden gehalten: