Der Karlspreisträger 1994

Gro Harlem Brundtland

Ministerpräsidentin des Königreiches Norwegen

Zur Person:
  • Geboren am 20. April 1939 in Oslo.
  • Studium der Medizin an der Universität Oslo; Promotion 1963; Master of Public Health an der Harvard Universität (1965). Danach war sie als Beraterin für das Gesundheits- und Sozialministerium tätig.
  • 1974 erfolgte ihre Wahl in den Vorstand der Arbeiterpartei, deren stellvertretende Vorsitzende sie bereits ein Jahr später wurde. Von 1974 - 1979 war sie Umweltministerin. Seit 1977 gehört sie dem Parlament an; 1980 wurde sie Vorsitzende des Ausschusses für Außenpolitik und gleichzeitig stellvertretende Fraktionschefin.
  • 1981 übernahm sie für kurze Zeit (8 Monate) als erste Frau das Amt der Ministerpräsidentin Norwegens; sie wurde gleichzeitig auch Vorsitzende der Arbeiterpartei (bis 1992). Danach bekleidete sie von 1986 - 1989 und 1990 - 1996 erneut das Amt der Ministerpräsidentin. Ihr Bekenntnis zur Europäischen Gemeinschaft und ihre Europapolitik fanden nicht den von ihr erwarteten Widerhall in der Bevölkerung: beim Referendum im November 1994 stimmten 52 % der Bevölkerung gegen den EU-Beitritt.
  • 1998 wurde sie Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation in Genf.
Der Text der überreichten Urkunde lautet: Der Text der überreichten Medaille lautet:

Am Himmelfahrtstag, dem 12. Mai 1994, wurde im Krönungssaal des Rathauses, der ehemaligen Kaiserpfalz, der Internationale Karlspreis zu Aachen an die Ministerpräsidentin des Königreiches Norwegen, Gro Harlem Brundtland, verliehen, in Würdigung ihres europäischen Engagements sowie ihres weltweiten Einsatzes für soziale Gerechtigkeit und die Wahrung der natürlichen Lebensgrundlagen.

Karlspreis zu Aachen 1994
Gro Harlem Brundtland
Verantwortung Europas für die Welt

Der Festakt zur Preisverleihung fand am 12. Mai 1994 in Aachen statt. Anlässlich der Preisüberreichung wurden folgende Reden gehalten: