Der Karlspreisträger 1986

Das Luxemburgische Volk

Stellvertretend für sein Volk nahm Jean Großherzog von Luxemburg den Karlspreis entgegen

Zur Person:
  • Damit wurde das Volk des kleinsten Landes der Europäischen Gemeinschaft dafür geehrt, daß es zu den überzeugten Europäern der ersten Stunde zählte und seine Politiker wichtige Beiträge zur Europäischen Einigung geleistet haben.
Der Text der überreichten Urkunde lautet: Der Text der überreichten Medaille lautet:

Am Himmelfahrtstag, dem 8. Mai 1986, wurde im Krönungssaal des Rathauses zu Aachen, der ehemaligen Kaiserpfalz, der Internationale Karlspreis der Stadt Aachen dem Luxemburgischen Volk verliehen und dessen Staatsoberhaupt, Seiner Königlichen Hoheit, Großherzog Jean überreicht in dankbarer Anerkennung des beispielgebenden, standhaften Eintretens für die Vereinigung der Völker Europas.

Karlspreis der Stadt Aachen 1986.
Das Volk Luxemburgs, Vorbild und Beharrlichkeit auf dem Weg zur Einheit Europas

Der Festakt zur Preisverleihung fand am 8. Mai 1986 in Aachen statt. Anlässlich der Preisüberreichung wurden folgende Reden gehalten: