Der Karlspreisträger 1979

Emilio Colombo

Präsident des Europäischen Parlaments

Zur Person:
  • Geboren am 14. April 1920 in Potenza.
  • Studium der Rechtswissenschaft und anschließende Promotion zum Dr. jur. Nach beruflicher Tätigkeit in der Katholischen Aktion wurde er 1945 Vizepräsident der italienischen Katholischen Jugendvereinigung. 1946 wurde er als 26jähriger in die Verfassungsgebende Versammlung gewählt.
  • Er gehörte von 1948 - 1992 ununterbrochen dem italienischen Parlament an. Von 1948 - 1951 war er Staatssekretär im Ministerium für öffentliche Arbeiten, danach hatte er über viele Jahre verschiedene Ministerposten inne u. a. Landwirtschaftsminister (1955 - 1958), Außenhandelsminister (1958 - 1959), Industrie- und Handelsminister (1959 - 1963), Schatzminister (1963 - 1970 und 1974 - 1977), Außenminister (1980 - 1982 und 1992 - 1993).
  • Von 1970 - 1972 war er italienischer Ministerpräsident, danach wurde er im Range eines Ministers ohne Portefeuille italienischer Vertreter bei den Vereinten Nationen. Von 1977 - 1980 war er Mitglied und zugleich Präsident des Europäischen Parlaments; von 1989 - 1992 gehörte er erneut dem Europäischen Parlament an. Als überzeugter Europäer gestaltete er über einen Zeitraum von fast vier Jahrzehnten in verschiedenen Funktionen den europäischen Integrationsprozeß maßgeblich mit.
Der Text der überreichten Urkunde lautet: Der Text der überreichten Medaille lautet:

Am Himmelfahrtstag, dem 24. Mai, wurde im Krönungssaal des Aachener Rathauses, der ehemaligen Kaiserpfalz, der Internationale Karlspreis für das Jahr 1979 an den Präsidenten des Europäischen Parlaments Emilio Colombo verliehen in Würdigung seiner der europäischen Integration gewidmeten Lebensarbeit, die ihn als Mitglied des italienischen Parlaments, als Minister verschiedener Ressorts und als Ministerpräsidenten seines Landes frühzeitig und umfassend mit allen Problemen des europäischen Einigungswerkes vertraut machte. Sein Einsatz als Präsident des derzeitigen Europäischen Parlaments wahrte und mehrte dessen Rechte und galt der ersten freien und direkten Wahl einer Europäischen Volksvertretung.

Karlspreis 1979 der Stadt Aachen für Emilio Colombo
Ein Leben für Europa

Der Festakt zur Preisverleihung fand am 24. Mai 1979 in Aachen statt. Anlässlich der Preisüberreichung wurden folgende Reden gehalten: